Zitronige Mohnschnecken


Der klassiker mit frischem kick

Ein großer Klassiker der deutschen Küche: Mohnschnecken. Auch bekannt als Mohnstriezel oder Mohnstreifen, aber heute habe ich mich für die schneckige Variante entschieden. Perfekt weicher Hefeteig umhüllt eine leckere Creme aus Mohn mit Mandeln und den Saft frischer Zitronen. Die Kombination aus Mohn und Zitrone gibt dem Gebäck den perfekten frischen Geschmack und dazu der Zuckerguss der mit Zitronensaft hergestellt wurde, damit der süß-saure Geschmack noch intensiver hervorkommt.

 

Seit nicht allzu langer Zeit habe ich mich an den Hefeteig gewagt, natürlich ist er ab und zu nicht gelungen. Doch davon habe ich mich nicht unterkriegen lassen, mit diesem gelingsicheren Rezept werde auch ich glücklich. Dazu ist er sehr lecker! 

 

Gerade in Deutschland ist Gebäck, Brot und Teigware die Grundlage der Ernährungspyramide. Durchaus verständlich, bei der Auswahl an leckerem Gebäck, welches es in unserem Land gibt. Immer mehr versuche ich mich den deutschen Klassikern aus dem Backofen zu nähern und sie alle selbst in meiner Küche auszuprobieren. 

Die zitronigen Mohnschnecken sind gut gelungen und haben ihren ganz individuellen und doch traditionellen Geschmack. Einfach mal ausprobieren!

 

Wie das Wort "Hefeteig" schon beinhaltet ist die Hefe das Backtriebmittel. Das heißt die Hefe muss die Chance haben zu gehen, nicht in die Ferne sondern in die Höhe. Bei diesem Rezept erwärmt man Wasser, Butter und fügt Zucker als Hilfsmittel für die Hefe hinzu. Darin soll die Trockenhefe etwas quellen. Die flüssigen Zutaten dürfen auf keine Fall heiß sein, sondern müssen lauwarm bis warm sein, ansonsten könnte die Hefe ihre Wirkkraft verlieren. Diese Mischung gibt man zum Rest der Zutaten.

 

Ist der Teig verarbeitet soll er 20-30 Minuten gehen. Als ich meinen Teig zum gehen lassen bringen wollte, war dieser schon erkaltet, somit habe ich den Teig für ein paar Sekunden von der Mikrowelle erwärmen lassen. In einer Glasschüssel mit einem Tuch abdecken, am besten ein feuchtes Tuch, denn das Tuch soll die Wärme in der Schüssel behalten. Nun lässt man den Teig an einem warmen Ort gehen. Wo findet man so leicht einen warmen Ort? Für eine gleichbleibende Temperatur eignet sich der Backofen. Auf 50°C Umluft kann der Hefeteig darin alleine gelassen werden.

 

zutaten

  • 125 ml Wasser
  • 100g Butter
  • 1 EL Zucker
  • 1 Pk Trockenhefe
  • 2 Eier
  • 500g Mehl
  • 50g Zucker
  • 1 Schale einer Zitrone
  • 250 ml Milch
  • 100g Zucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 1 Zitronensaft
  • 30g Speisestärke
  • 200g Mohn
  • 50g Butter
  • 25g gehackte Mandeln
  • 240g Puderzucker
  • 1 Zitronensaft
  • Abrieb einer Zitrone
  • 20g gehackte Mandeln

zubereitung (30 stk)

 

1. Für den Hefeteig das Wasser, die 100g Butter, der EL Zucker erwärmen/ zerlassen und die Packung Trockenhefe darin quellen lassen. Es sollte ein Knistern wie von Ahoi Brause zu hören sein. Das ca. 10 Minuten stehen lassen. Die Eier in einer Schüssel kurz mit dem Handrührgerät (Quirle) schlagen. Das Mehl, den Zucker und den Abrieb der Zitrone hinzufügen und die Hefemischung dazugeben. Alles vorsichtig mit Knethaken zu einem schönen Teig verkneten. Der Teig an sich sollte warm sein, wenn er schön abgekühlt ist kann er für ein paar Sekunden in der Mikrowelle erhitzt werden. Danach den Teig in einer Schüssel mit einem Tuch abgedeckt im Backofen bei 50°C Umluft ca. 30 Minuten gehen lassen, bis es sich verdoppelt oder sichtbar vergrößert hat.


2. In der Zwischenzeit 200ml Milch in einem Topf aufkochen lassen. Die 50ml Milch mit 100g Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Speisestärke vermengen. Ist die Milch kurz vorm Kochen, kann der Mohn hinzugefügt werden, einige Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen, ab und zu umrühren. Die Milchmischung hinzufügen und weiterrühren. Hat sich die Mohnmasse eingedickt, den Topf vom Herd nehmen und die Butter und Mandeln hinzufügen.

 

 

3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche mit dem Teigroller ausrollen (ca. 45 x 20 cm). Darauf die Mohnmasse gleichmäßig verstreichen, dabei an den 45cm Seiten jeweils einen Zentimeter freilassen. Danach wird der Teig von der längeren Seite her augerollt, sodass eine lange Mohnrolle entsteht. Nun in ca. 1cm breite Scheiben schneiden und wie eine Mohnschnecke auf ein mit Backpapier belegtes Backbleck legen, mit genügend Abstand. Bei 160°C Umluft die Mohnschnecken ca.12-15 Minuten backen lassen bis sich leicht goldbraun sind. Abkühlen lassen.

 

4. Zuletzt den Puderzucker mit dem Zitronensaft vermengen und mit einem Pinsel die Mohnschnecken anstreichen oder in Streifen überziehen. Mit dem Abrieb der Zitrone und den Mandeln verzieren.

 

photos taken by Laura Naemi Richert