Reese's Tarte-Käsekuchen


Das beste aus Erdnussbutter und Schokolade

Bestehend aus drei Teilen ist dieser Reese's Tarte-Käsekuchen unvergleichlich. Geschmacklich kommt er den kleinen amerikanischen Süßigkeiten sehr nah.

 

Salzig und süß - das lieben die Amerikaner! Ob es nun Käse- und Karamellpopcorn sind, Ziegenkäseeis mit Karamell oder diese Reese's. Erdnussbutter und Schokolade vereint, erinnert an den Snickers, aber ein Reese's ist ein Geschmackserlebnis für sich.

 

Da ich Bei Torten ein knusprigen Boden liebe, habe ich mich hier für einen dicken und knusprigen Tarteboden entschieden. Darauf kommt eine frische Erdnussbutter-Frischkäse-Quark-Füllung und wird dann mit einer schokoladigen Ganache abgeschlossen. Auf diese Idee bin ich nach langem Überlegen gekommen, als ich für meine beste Freundin, sie ist Deutsch-Amerikanerin, den Junggesellinnenabschied planen musste. Diese kleinen Peanutbutter Cups sind einer ihrer amerikanischen Favoriten und so entstand dieses Rezept. Empfehlen kann ich, kleine Stück Kuchen zu schneiden, da dieser Kuchen sehr mächtig ist. Und vorsicht! Er kann auch etwas süchtig machen! :D

 

Der Tarteboden wird blind gebacken, dazu habe ich eine schöne Schritt-für-Schritt Fotoreihe gemacht um es so einfach wie möglich darzustellen, da blind backen auch wirklich simpel ist.

Zutaten

  • 300g Mehl
  • 30g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 150g Zucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 140g Butter (zimmerwarm)
  • 1 Ei (zimmerwarm)
  • Blindbackbohnen (nicht zum Essen gedacht!) oder alternativ andere Bohnen
  • 450g Erdnussbutter (ohne Stückchen)
  • 300g Frischkäse
  • 120g Puderzucker
  • 200g Quark
  • 200g zartbitter Kuvertüre
  • 200g Schlagsahne
  • 12 Reese's Peanutbutter Cups

Zubereitung

  1. In einer Schüssel das Mehl, Backkakao, Backpulver, Zucker, Vanillezucker vermengen. Die zimmerwarme Butter in Stücke schneiden und dazugeben und zuletzt das Ei dazutun. Alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) oder der Hand zu einem glatten Teig verkneten (Bild 1). Der Teig ist etwas krümmelig und nicht so einfach zu bearbeiten, aber dafür wird er super knusprig sein, nach dem Backen. Eine Tarteform mit Butter oder Öl bestreichen und mit Mehl ausstreuen (Bild 2). 2/3 des Teiges ausrollen (Bild 3) und auf den Boden der Form festdrücken (Bild 4). Das andere 1/3 zu einer Schlange rollen und am Rand und mit dem Teig festdrücken (Bild 5). Mit einer Gabel Löcher in der Boden drücken (Bild 5). Ein Backpapier rund ausschneiden und die Blindbackbohnen einfüllen (Bild 6). Den Tarteboden bei 160°C Umluft ca. 25 Minuten backen. Auskühlen und vorsichtig aus der Form lösen.

Mit Blindbackbohnen wird euer Knetteig nicht hochgehen und bleibt perfekt ebenmäßig, damit nachher die Füllung hinein kann. Wenn man eine Tarte oder einen Quiche backt, wo die Füllung mit gebacken wird, braucht man keine Blindbackbohnen, da die Füllung schwer genug für den Teig ist, damit dieser nicht hochgeht.

2. Erdnussbutter, Frischkäse, Quark und Puderzucker mit dem Handrührgerät (Quirle) zu einer homogenen Masse schlagen. Die Creme in den ausgekühlten Tartboden geben, der Rand von dem Boden muss etwas über die Creme gucken, damit noch die Ganache auf den Kuchen passt. Den Tarte-Käsekuchen kühlen.

3. Die Kuvertüre in kleine Stückchen hacken und die heiße (nicht kochende) Schlagsahne darüber geben, kurz ruhen lassen und dann mit einem Schneebesen verrühren, sodass eine perfekte Ganache entstehen sollte. Vorsichtig und löffelweise auf die Erdnuss-Käsefüllung geben und schnell verteilen, da die Ganache sehr schnell abkühlt.

4. Zuletzt die Reese's Peanutbutter Cups ganz, auf die Hälfte oder in Viertel schneiden und schön in der Mitte oder wie man möchte auf der Torte anrichten.

5. Freunde einladen und geniiiieeeßen!