Alfajores


Der chilenische Doppelkeks

Kennen und lieben gelernt. Die "Alfajores" sind meine absoluten Lieblingssüßigkeiten aus Chile. Leckere Karamellcreme zwischen zwei leicht kakaohaltigen Keksen und mit Schokolade überzogen. Was gibt es besseres?

Ein guter Freund in Chile hat diese selber hergestellt und sie waren einzigartig! Man schmeckt deutlich den Unterschied zwischen hausgemachten Alfajores und gekauften. Für Karamellfreunde der Hit! In Südamerika heißt die Karamellcreme "Dulce de leche" (wortwörtlich: Süße der Milch). Doch Chile hat seine ganz eigene Karamellcreme, die etwas zäher und geschmacksintensiver ist: "Manjar".

Zutaten

  • 150g Butter (zimmerwarm)

  • 110g Zucker

  • 360g Mehl

  • 5g Backkakao

  • 2 Eier

  • 1 TL Backpulver

  • 1 TL Natron

  • 400g Karamellcreme
  • 400g zartbitter Kuvertüre

Zubereitung (30-40)

  1. Die zimmerwarme Butter in Stückchen schneiden und in eine Schüssel geben. Zucker, Mehl, Backkakao, Eier, Backpulver und Natron dazugeben und alles mit der Hand oder dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig ca. 10 Minuten im Kühlschrank kühlen.
  2. Auf einer bemehlten Fläche den Teig sehr dünn ausrollen. Weniger als einen halben Centimeter dick sollte der Teig sein, da die Kekse beim Backen leicht aufgehen. Mit einem Glas, dass einen Durchmesser von 3 oder 4cm hat, Kreise ausstechen und bei 160°C Umluft ca. 5 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  3. Die Karamellcreme in einen Spritzbeutel füllen oder mit dem Löffel auf einen Keks geben und einen anderen darüber legen.

  4.  Mit einem Messer die Kuvertüre hacken und vorsichtig schmelzen. Die fast fertigen Alfajores damit überziehen. Mit Hilfe einer Gabel kann das schöne gewellte Muster gemacht werden.

!TIPP!

Kuvertüre richtig schmelzen mit Insider-Tipps und Anleitung unter der Kategorie "Tipps und Bake Hacks".


 

Der besondere Keks! Das ist ein Alfajor für mich. 

Weiche Karamellcreme zwischen den knusprigen und leicht kakaohaltigen Keksböden und dann noch überzogen mit zartbitter Schokolade. Diese Beschreibung erklärt für mich bereits alles, wieso ich die Alfajores so liebe. Etwas vergleichbares habe ich zuvor noch nie probiert.

Das bereits erwähnte "Manjar", die chilenische Karamellcreme, die man auch auf dem Foto sehen kann, wird man womöglich hier in Deutschland/ Europa nicht finden. Jedoch konnte ich einen relativ guten Ersatz finden, eine Karamellcreme aus dem russischen Laden. Eigentlich ist es gezuckerte Kondensmilch, die in der Dose in einem Topf mit kochendem Wasser ca. 2-3 Stunden gekocht wurde. 

 

photos taken by Laura Naemi Richert